dschungelscout_logo transparent2

Unabhängige
Beratung - Vermittlung - Betreuung

(Rendite)-Bausparen - Berufsunfähigkeitsversicherungen - Finanzierungen - Geldkonten - Lebensversicherungen - Nachhaltigkeitsfonds - Investmentfonds - Ökofonds - Pflegeversicherung - Rentenversicherungen - Riester / Rürup / bav - Ökorente
Sachversicherungen - Unfallversicherungen - KFZ-Versicherungen
Vergleiche - Telekommunikation - Ökostrom - CarSharing-Selbstbeteiligung

Online-Rechner für Finanzberechnungen

 

 

hands-736244_1280PFLEGEABSICHERUNG

Die zunehmende Lebenserwartung in den wirtschaftlich entwickelten Ländern beinhaltet das Risiko steigender gesellschaftlicher Pflegekosten. Die staatlichen Leistungen für die zu Pflegenden und deren Angehörige in Deutschland decken aber bei weitem nicht alle entstehenden Kosten. Die staatliche Pflegeversicherung ist besten- falls eine Versicherung mit (zu) hoher Selbstbeteiligung.

Beispiel: Für die Betreuung von Menschen mit der höchsten Pflegestufe kostet 2016 in NRW ein Heimplatz ca. 3.500,- bis
4.000,- € pro Monat. Selbst unter Einbeziehung der kompletten Rente ist die staatliche Pflegeleistung i.H.v. rund
1.800,- € meist nicht ausreichend. In der Summe können hier Lücken von über 100.000 € entstehen. Für diese sind kraft Gesetz die Ehepartner und Kinder zuständig, sofern diese die Kosten tragen können.

Unter Berücksichtigung aktueller statistischer Werte für Eintrittsalter und Pflegedauer empfehle ich jungen Leuten eine gute und ausreichend hohe Berufsunfähigkeitsversicherung in Kombination mit einer Unfall- Versicherung sowie diszipliniertes Ansparen möglicher Pflegekosten über (statistisch gesehen) mehrere Jahrzehnte in einem Aktienfondssparplan, wodurch der Zinseszinseffekt seine kräftige Wirkung entfalten
kann. Vorteile gegenüber einer Pflegetagegeld- Versicherung: Das angesparte Guthaben bleibt bei Ausbleiben von Pflegebedürftigkeit den Erben erhalten.

Allerspätestens ab Alter 50 dürfte das eigene Ansparen nicht mehr ausreichen, wenn nicht schon Vermögen gebildet wurde. Hier ist dann eine Pflegetagegeld- Versicherung zu empfehlen. Für die Ermittlung der nötigen Tagegeldhöhen und leistungsstarker Angebote freue ich mich auf Ihre Anfrage.

Noch ein Wort zum “Pflege-Bahr”:
Unter dem Motto “Besser als Nichts” empfehle ich diese Produkte lediglich Personen, denen altersbedingt und wegen schwerwiegender Vorerkrankungen keine andere Versicherung mehr möglich ist. In diesen Tarifen ist zu befürchten, dass die aufzuwendenden Kosten der Versicherer zu heftigen Prämiensteigerungen führen werden, die in Zukunft nicht mehr zu bezahlen sind. Lassen Sie sich nicht von einer monatlichen Förderung
i.H.v. 5,- € blenden.

 

[Dschungel-Scout] [Erstinformationen] [Versicherungs-Dschungel] [Haftpflicht] [Arbeitskraftabsicherung] [KFZ-Versicherung] [Krankenversicherung] [Wohngebäude-Hausrat] [Krankenzusatz-V.] [Risiko-Lebens-V.] [Renten-Dschungel] [Finanz-Dschungel] [Alltags-Dschungel] [Konsum-Dschungel] [Dschungel-Tipps] [Vergleichsrechner] [Dschungel-Links] [Kontakt] [Impressum]

 

Besucherzaehler